IT-Systeme sind häufig in Räumen untergebracht, die dafür nicht konzipiert sind, wie z. B. Technik-, Büro- oder Lagerräume, in denen eine Kühlung nicht vorgesehen war. Allgemein steigende Leistungsdichte und dezentrale Standorte der IT-Systeme (z. B. VoIP-Router, Switche und Server) führen häufig zu Ausfällen und verkürzter Lebensdauer.

Da diese kleinen IT-Räume für die Geschäftskontinuität immer wichtiger werden, ist ein proaktiver Schutz der Verfügbarkeit auch in diesem Bereich unerlässlich geworden.

So bekommen Sie die Abwärme in den Griff
Kühlprobleme sollten Sie in erster Linie im Sinne der Wärmeabfuhr und dann erst der Kühlluftzufuhr betrachten. Wird die Wärme aus Räumen mit IT-Systemen nicht abgeführt, kommt es zu einem Anstieg der Raum- und Betriebstemperatur über den empfohlenen Bereich von 18 °C bis 27 °C hinaus.

Jedes von IT-Systemen verbrauchte Kilowatt Energie entspricht einem Kilowatt Wärmeenergie, das aus dem IT-Raum abgeführt werden muss.

Aus einem kleinen, geschlossenen Büro- oder IT-Raum kann Abwärme auf fünf verschiedene Arten, welche sich in ihrer Effektivität sowie den Einschränkungen und Kosten unterscheiden, abgeführt werden:

  • Wärmeleitung: Wärme wird über die Wände des Raums abgeführt
  • Passive Belüftung: Wärme fließt ohne Lüfterunterstützung durch Öffnungen oder Gitter ab - Lüfterunterstützte Belüftung: Wärme wird mit Lüfterunterstützung durch Öffnungen oder Gitter abgeführt
  • Komfort-Klimaanlagen: Kälte wird über eine vorhandene Gebäude-Klimaanlage zugeführt - Präzisionsklimaanlagen: Kälte wird mit einer speziellen IT-Klimaanlage zugeführt

Welche Methode ist die richtige?
Für die meisten IT-Räume ist Belüftung die einfachste und effektivste Kühlmethode. Ein gut geplantes und installiertes System zur passiven Belüftung ist für kleinere Leistungen vollkommen ausreichend. Wenn Ihre Kunden leistungsintensivere Systeme wie VoIP-Router und Server betreiben, empfiehlt sich dagegen die lüfterunterstützte Wärmeabfuhr. Wenn die Leistungsaufnahme in IT-Räumen mit kritischen Systemen 2000 Watt übersteigt (4500 Watt bei unkritischen Systemen) oder die Umgebungsluft außerhalb des Raums heiß, unkontrollierbar oder verunreinigt ist, ist eine Präzisionsklimaanlage empfehlenswert. Die Nutzung vorhandener Komfort-Klimaanlagen ist eher nicht empfehlenswert, weil damit fast immer große Temperaturschwankungen entstehen.

Kontaktieren Sie uns

Wir werden uns innerhalb 24h mit Ihnen in Verbindung setzen um die näheren Details zu besprechen.

Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok